Die Abbildungen von Gerüstteilen und Gerüsten sind beispielhafte Muster.
Sie stellen nicht zwangsläufig das beschriebene Produkt dar.

Gerüstnetze finden ihre Anwendung nicht nur in der obersten Lage eines Gerüstkonstruktes, sondern können ebenfalls in den Zwischenebenen zum Einsatz kommen.
Durch ihre Schutzfunktion tragen sie nicht nur Sorge dafür, dass eventuell herabfallendes Material sowie - im schlechtesten Fall - Arbeiter vor dem Fall in die Tiefe geschützt werden, sondern können – je nach Art und Ausführung – ebenfalls dafür Sorge tragen, dass die nähere Umgebung von Staub und Schmutz geschützt wird.
 
Mehrere Ausführungen und Größen lassen eine einwandfreie Anpassung an das jeweilige Projekt zu.
 
In der Regel ist das Gerüst an den Stirnseiten bis an das Gebäude zu bekleiden. Eine Verankerung findet gemäß Zulassungsbescheid und Aufbau- und Verwendungsanleitung statt.
 
Die hier vertriebenen Gerüstnetze sind mit einem Ösenrand versehen, verfügen über eine ca. 70 %ige Winddurchlässigkeit und überzeugen als Leichtgewicht mit ca. 70g/qm.