Beratung & Verkauf

der Gerüst-
kalkulator
Gerüstteile schnell und
einfach anfragen.

Beratung & Verkauf
+49 7306 30535 0
info@ghgeruesthandel.de

der Gerüst-
kalkulator
Gerüstteile schnell und
einfach anfragen.

Der richtige Gerüst-Aufbau für Ihre PV-Anlage

Wussten Sie, dass 2022 bereits 10% des in Deutschland produzierten Stroms durch Solaranlagen generiert werden? Die Tendenz bleibt steigend. Vielleicht denken auch Sie gerade über eine PV-Anlage auf Ihrem Dach nach? Als Profi wie auch Laie wissen Sie: Sicherheit geht vor. Wir sagen Ihnen alles, was Sie über den richtigen Gerüst-Aufbau für Ihre PV Anlage wissen müssen.

 

Gerüst für PV-Anlage

Warum Sie ein Gerüst für Ihre PV-Anlage benötigen

Das Arbeitsschutzgesetzt (ArbSchG) schreibt es vor: Alle Mitarbeiter, die an und auf Ihrem Haus arbeiten, müssen einen sicheren und gesunden Arbeitsplatz erhalten. Bei der Installation Ihrer neuen PV-Anlage gehört neben der Dachrandsicherung auch das richtige Gerüst dazu.

Unabhängig davon, ob Sie Ihre Photovoltaik-Anlage im gewerblichen oder privaten Bereich installieren: nur mit dem richtigen Gerüst sind Sie auf der sicheren Seite und erledigen die Handwerksarbeiten zudem zeitlich effizienter.

 

Gerüst für Photovoltaikanlage

Welche Gerüst-Arten Sie für Ihre PV-Anlage benötigen

Je nach Verwendungszweck beim Errichten Ihrer PV-Anlage eignen sich unterschiedliche Modell-Gerüst-Arten. Wählen Sie zwischen:

Für maximale Flexibilität und Sicherheit nutzen Sie am besten das Rollgerüst für die Montage Ihrer PV-Anlage. Rollgerüste installieren Sie sogar auf Treppen. Achten Sie jedoch darauf, dass Sie dabei auch ein Dachfanggerüst einsetzen müssen.

Das Dachfanggerüst bietet Ihnen mit dem Sicherheitsnetz optimalen Schutz für herabfallende Gegenstände oder sogar Personen. Dieses Gerüst wird auch Fanggerüst genannt, weil Stürze damit vermieden werden.

Wenn Sie Ihre PV-Anlage von der Giebelseite aus planen, macht ein Giebelgerüst Sinn. Diese Art des Gerüsts gleichen Sie zügig an die Giebelseiten-Form an.

Finden Sie hier eine detaillierte Auflistung aller Gerüst-Arten: https://www.ghgeruesthandel.de/geruestarten.php

 

Privat ein Gerüst für die PV-Anlage aufstellen

Als Hausbesitzer haben Sie auch im privaten Bereich die Möglichkeit, ein Gerüst für Ihre PV-Anlage aufzustellen. Wählen Sie selbst, ob Sie Ihr Gerüst kaufen oder mieten. Eine Baugenehmigung zur Aufstellung Ihres Gerüsts ist dabei nicht notwendig. Achten Sie jedoch darauf, dass Sie privat haften. Grund dafür ist der Gerüst-Aufbau auf Ihrem privaten Grundstück.

Wenn sich Ihr Gerüst allerdings auf dem Bürgersteig, also öffentlichem Terrain, befindet, sind Sie in der Pflicht, eine Genehmigung beim lokalen Ordnungsamt einzuholen

 

Gerüstgruppen nach DIN 4420

Bezüglich des Aufbaus von Gerüsten gibt es eine Norm. Die DIN 4420 unterteilt Gerüste in 6 verschiedene Klassen.

Gerüstgruppe 1: nur für Inspektionen
Gerüstgruppe 2: für Arbeiten ohne Bauteil- oder Baustoff-Lagerung
Gerüstgruppe 3: für Personen und Materialien bis 200kg/m², Durchgangsbreite mindestens 20cm
Gerüstgruppe 4-6: für höhere Gewichtsklassen

Gerüstgruppe 3 ist die am häufigsten verwendete Klasse bezüglich des Gerüstaufbaus für Ihre Photovoltaik-Anlage. Auf der sicheren Seite sind Sie, wenn Sie die Arbeiten am Gerüst vorab mit Ihrem Gerüsthändler klären.

 

Wie lange dauert es, ein Gerüst für Ihre PV-Anlage aufzustellen?

Ausschlaggebendster Punkt für die Dauer der Gerüstaufstellung ist die Höhe Ihres Hauses und wo die PV-Anlage installiert werden soll. Außerdem spielen Witterungsbedingungen plus die Arbeitsweise, Mannstärke und Erfahrung Ihrer Arbeiter eine nicht unbedeutende Rolle. Meist dauert der Gerüstaufbau nicht länger als einen halben Arbeitstag. Nur in Spezialfällen, z.B. für verwinkelte oder schwer erreichbare Flächen, müssen Sie einen ganzen Arbeitstag oder mehr dafür aufwenden.

Fragen Sie am besten Ihren Fachanbieter des Vertrauens zu Ihrem geplanten Gerüstaufbau.

 

 

Gerüst richtig aufstellen

Folgendes Zubehör benötigen Sie für den Gerüstbau

Zur Erfüllung aller erforderlichen Sicherheitsstandards benötigen Sie folgendes Zubehör für den Gerüstaufbau:

Bau-Aufzug: Besonders sinnvoll bei hohen Fassaden ist ein Bau-Aufzug, den Sie in Ihr Gerüst-System einbauen. Damit transportieren Sie sämtliche Materialien, die Sie für Ihre Photovoltaik-Anlage brauchen. Auch Personen transportiert ein Bau-Aufzug sicher nach oben. Bei Privathäusern ist meist ein kleiner Rollwagen ausreichend. Bau-Aufzüge kommen vor allem bei sehr hohen Gebäuden und großen Gewichten zum Einsatz.

Treppentürme: Treppentürme erleichtern Ihnen die Arbeit beim Transport größerer Gegenstände. Neben der Zeitersparnis bieten sie einen höheren Arbeitskomfort und mehr Sicherheit in der Höhe.

Wetterschutzdach: Ihre Arbeit schützen Sie gegen jedwede Witterungsbedingung (Regen, Schnee, Hagel, Wind etc.) mit einem Wetterschutzdach. Diese auf Gitterträger gespannten Planen bringen Sie auf dem gesamten Gerüst an. Gerade im gewerblichen Bereich finden Wetterschutzdächer oft Einsatz.

Personen-Auffang-Netz: Arbeitsschutz steht an erster Stelle. So schützen Sie Ihre Mitarbeiter in sämtlichen Höhen bestmöglich mit einem Personen-Auffang-Netz.

Welche Vorschriften Sie beim Gerüstaufbau für Ihre PV-Anlage beachten müssen

Ein Gerüst fachgerecht aufzubauen, heißt Risiken erkennen und bannen. Neben Leitern und Sicherheitsnetzen sind Gerüste das Hilfsmittel schlechthin für die richtige Ausführung Ihrer Photovoltaik-Anlagen-Installation.
Folgende Vorschriften müssen Sie beachten, wenn Sie ein Gerüst für Ihre PV Anlagen aufbauen:
  1. Nutzen Sie nur absturzsichere Gerüste. Das bedeutet, dass Sie zur Absturzsicherung Geländer oder Bretter anbringen müssen. Ab einer Höhe von 1,05m sollten Sie absichern.
  2. Überprüfen Sie Ihr Gerüst auf Schäden oder Gefahren. Verzichten Sie auf Improvisationen, wenn Sie Schäden erkennen.
  3. Nutzen Sie ein Podest für schlecht erreichbare Stellen innerhalb von Gebäuden. Sichern Sie das Podest gegen sämtliche Absturz-Gefahren. Die Lücke zwischen Podest und Wand darf nicht mehr als 0,30m betragen.
  4. Achten Sie auf ein professionelles Gerüst. Fachexperten klären Sie über sämtliche Sicherheitsvorkehrungen auf. So vermeiden Sie böse Überraschungen. Erfahren Sie hier mehr zu professionellen Gerüstarten: https://www.ghgeruesthandel.de/.
  5. Sichern Sie zudem alle Bodenlöcher. So vermeiden Sie Verletzungen bei Ihren Arbeitern. Planken und Absperrungen sind gut erkennbare Hilfsmittel.
  6. Verteilen Sie Schutzhandschuhe und Kopfschutz an alle Beteiligten. Richtiges Schuhwerk verhindert (Ab-)rutschen.

Passende Gerüstkategorien:

Fazit

Wenn Sie ein professionelles Gerüst für die Installation Ihrer PV-Anlage aufstellen (lassen) möchten, arbeiten Sie am besten mit Fach-Experten zusammen. Die Sicherheit aller an den Gerüstarbeiten Beteiligten ist oberste Priorität. Sie sollten nicht nur selbst alle Sicherheitsvorkehrungen kennen, sondern auch an Ihre Mitarbeiter kommunizieren. Treffen Sie Ihre Wahl: gebrauchte oder neue Gerüste plus Zubehör.

Waren diese Informationen für Sie hilfreich?

Wir prüfen nicht, ob die veröffentlichten Bewertungen von Verbrauchern stammen, die die Waren oder Dienstleistungen tatsächlich genutzt oder erworben haben
Ihr Team von GH-Gerüsthandel GmbH & Co. KG
07306 30535-0

Veröffentlicht von

Thomas Witt

geboren 1980
Seit Mai 2015 bei GH Gerüsthandel tätig
Team-Leiter und Vertriebsmitarbeiter


+49 7306 30535 0

thomas.witt@ghgeruesthandel.de