Beratung & Verkauf
+49 7306 30535 0
info@ghgeruesthandel.de

der Gerüst-
kalkulator
Gerüstteile schnell und
einfach anfragen.

Wann wird das Gerüst abgebaut?

Auf und nieder – immer wieder. Wer auf dem Bau arbeitet, hat nicht gerade selten mit dem Auf- sowie Abbau eines Gerüstes zu tun. Doch wann genau wird ein Gerüst abgebaut? Nur dann, wenn die Arbeit gänzlich erledigt ist? Fehlanzeige.
Es kann mehrere Gegebenheiten geben, bei welchen ein Gerüst abgebaut wird um es anschließend beispielsweise an der gleichen Stelle erneut aufzubauen. Warum? Darum:
Stellen Sie sich vor, sie beginnen mit dem Neubau Ihres Traumhauses.
Mit Keller? Ohne Keller? Spielt das für das Gerüst eine Rolle? Sicherlich. Denn um das Kellerkonstrukt herum bedarf es doch nicht selten des Aufbaus eines Gerüstes. Beispielsweise um die benötigte Höhe zu erreichen, damit die Kellerfenster zur Montage kommen können. Und wenn man dann doch eh schon dabei ist, kann man auch gleich den Rest vom Traumhäuslein hochmauern.
Und hier kommt es zur ersten Situation, in welcher man sich fragt, ob man kurzzeitig das Gerüst abbauen sollte. Viele Bauherren oder eben Baufirmen bauen hier diesen Zwischenschritt ein um Auffüllarbeiten am Erdreich leisten zu können. Sind diese dann fertig gestellt, wird das Gerüst erneut aufgebaut (hier wird nun natürlich weniger Material benötigt, da der Kellerbereich nicht mehr benötigt wird) um dann an den Schritt des Dachstuhls zu gehen. Ob dieser Schritt tatsächlich zwischen Hochmauern und Dachstuhl gelegt wird, entscheiden die Fachleute jeweilig vor Ort.
Auch kann es möglich sein, dass während eines Baus ein Gerüst abgebaut wird um es ein wenig weiter von der Hauswand erneut aufzustellen. Dies unter anderem, um eventuelle Dachüberstände umbauen zu können, falls keine entsprechenden Konsolen eingesetzt werden.

Das Haus steht – wars das nun?

Jein! Ist der Hausbau geschafft, kann man das Gerüst an sich abbauen, klar. Doch oftmals ist es der Fall, dass die gesamte Außenanlage erst einige Zeit nach der Fertigstellung des Bauvorhabens in Angriff genommen wird. Viele Häuslesbauer entscheiden sich somit dazu, den finalen Hausanstrich erst dann zu erledigen, wenn wirklich sämtliche Außenarbeiten erledigt sind. Ein letztes Mal kommt es dann zu einem Gerüstauf- sowie Abbau.

Es ist niemals vorbei

Ein Gerüst kann immer gebraucht werden. Auch wenn die „schwere Arbeit" schon längst erledigt ist. Doch für den frischen Anstrich oder das Hecke in Form halten kann hier immer wieder mal ein standsicheres Gerüst benötigt werden anstelle einer wackeligen Leiter.

Worauf warten Sie also noch? Egal, welche Arbeiten anstehen, bei denen Sie ein Gerüst benötigen, wir bieten Ihnen das passende Material an. Kontaktieren Sie uns – wir beraten Sie gerne!

07306 30535-0

Veröffentlicht von

Thomas Witt

geboren 1980
Seit Mai 2015 bei GH Gerüsthandel tätig
Team-Leiter und Vertriebsmitarbeiter


+49 7306 30535 0

thomas.witt@ghgeruesthandel.de