Beratung & Verkauf

+49 7306 / 30535-0
info@gh-geruesthandel.de

Speziell für Sie:
unser Gerüst-Kalkulator

neue Gerüste online kalkulieren

gebrauchte Gerüste online kalkulieren

SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandard für das Baugewerbe

Inzwischen ist es Gang und Gebe, dass in jeder denkbaren Situation – sei es beim simplen Wocheneinkauf oder einem Arztbesuch – gewisse Hygienestandards eingehalten werden. Doch wie sieht das ganze eigentlich in der Baubranche aus? Wie kann man hier ein möglichst sicheres Hygienekonzept aufstellen, um so wenig wie möglich Risiken zu haben? Dieser Fragestellung hat sich die Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (kurz BG Bau) gewidmet und gemeinsam mit ihren Partnern aus der Baubranche sowie unter Mitwirken von Arbeitgebern und Arbeitnehmern ein entsprechendes Konzept erarbeitet, welches für die Unternehmen aus dem Bereich Bauwirtschaft sowie ebenfalls baunahen Dienstleistern dienen soll. Orientiert wurde sich hierbei selbstverständlich in erster Linie an den konkretisierten Standards des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales (BMAS).

Risiken minimieren

Corona VirusArbeiten in Corona-Zeiten bringt durch Dritt-Kontakte Risiken mit sich, welche es zu minimieren gilt. Unternehmen, welche sich nunmehr an den SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandards orientieren, erfüllen demnach alle rechtlichen Anforderungen an den Arbeitsschutz und gewährleisten somit die Einhaltung von gewissen Schutzmaßnahmen für Beschäftigte.

Das behördlich ausgearbeitete Dokument stellt neben allgemein bekannten und ebenfalls notwendigen Maßnahmen zu Sicherheitseinhaltung ebenfalls Hinweise zur Verfügung, wie in dieser Pandemie-Zeit die Arbeit bestmöglich organisiert werden kann.

Positive Erwartungen

Auch der Hauptgeschäftsführer des Zentralverbandes Deutsches Baugewerbe (ZDB), Herr Felix Pakleppa, äußerte sich positiv bezüglich der Konkretisierung der einzuhaltenden Vorgaben zum Arbeitsschutz in Corona-Zeiten. Man ermögliche damit auch für die Zukunft Sicherheit für die jeweiligen Betriebe und achte auf die Priorität der mittelständischen Unternehmen – die Gesundheit der Mitarbeiter.

Ebenfalls äußerten sich der Hauptgeschäftsführer des Hauptverbands der Deutschen Bauindustrie (HDB) Herr Dieter Babiel sowie der Hauptgeschäftsführer der BG Bau, Herr Klaus-Richard Bergmann positiv zu den nun vorliegenden SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandards. Beide begrüßen die Realisierung dieses Schutz-Fahrplans um die Sicherheit für Mitarbeiter und somit der gesamte Branche gewährleisten und stabilisieren zu können.

Denn letztlich hängt das Weiterbestehen des zentralen Baugeschehens in Deutschland und somit die weitere Stabilisierung der Deutschen Wirtschaft von einem einzigen, jedoch grundlegenden Nenner ab – der Gesundheit von allen.

Wir persönlich begrüßen es sehr, dass hier auf verschiedenen Ebenen an solch professionellen Plänen gearbeitet und diese letztlich realisiert werden.

Bleiben Sie gesund – und achten Sie auf sich und Ihre Mitmenschen.

(Quelle: Allgemeine Bauzeitung – Ausgabe Nr. 21 vom 22. Mai 2020)

07306 30535-0

Veröffentlicht von

Thomas Witt

geboren 1980
Seit Mai 2015 bei GH Gerüsthandel tätig
Team-Leiter und Vertriebsmitarbeiter


07306 / 30535-60

thomas.witt@gh-geruesthandel.de