Multitalent – das Layher Allround Gerüst als Baukasten-System

Gerüste kommen nicht nur als Fassaden- und Baugerüste zum Einsatz. Insbesondere im Hoch- und Tiefbau, bei Werften und im Veranstaltungsbereich, aber auch bei Spezialbauten wie dem Brückenbau, werden vielfältige Sonder-Gerüstkonstruktionen benötigt. Dies zum Beispiel, um Zugänge zu Baugruben sowie Schalungen oder Überbrückungen zu ermöglichen. Eine besonders wirtschaftliche Lösung für derartige Sondergerüste kann das Layher Allround Gerüst sein. Es überzeugt durch variable Längen und Breiten, lässt sich gut mit anderen Produkten kombinieren und kann mittels Kran schnell und sicher versetzt werden.

Effektiv und wandlungsfähig – das Layher Allround Gerüst als Bewehrungsgerüst oder Treppenturm

neue GerüsteDie Anpassungsfähigkeit des Layer Allround Baukastensystems „im und am Bau" ist äußerst wirtschaftlich: Durch die hohe Wandlungsfähigkeit kann auf kostspielige Einmal-Sonderlösungen in vielen Fällen verzichtet werden. Eingesetzt werden kann der „Allrounder" als Fassadengerüst, Traggerüst, Treppenturm, zur Überbrückung sowie als Bewehrungsgerüst und Armierungsgerüst. Letzteres dank hoher Standsicherheit durch Abstützen und der Möglichkeit zur Verbreiterung auch ohne Verankerung. Effektives Plus: Derartige Bewehrungsgerüste lassen sich einfach mittels Kran versetzten. Auch das spart Zeit und Kosten und verzögert die Arbeiten nicht unnötig. Übrigens: Das erste Layher Allround Gerüst revolutionierte bereits 1974 den Gerüstbau. Seither wurde es kontinuierlich weiterentwickelt und unterstützt heute durch Planungshilfen wie Zeichnungen und die Zusammenstellung verschiedener Produktergänzungen bereits in der Planungsphase sowie bei Arbeiten wie Schalen und Bewehren.

Schnelle Lösung – der Hohlwandkonsolenadapter für Betonierarbeiten

Als flexible Lösung bietet sich das Allround Gerüst auch für Betonierarbeiten in zweischaligen Fertigteil-Hohlwänden an. Und zwar in Ergänzung mit dem speziell hierfür ins Leben gerufenen Hohlwandkonsolenadapter. Hierbei ergänzen sich Bauteile des Allround Gerüsts wie ein Stiel, eine Konsole, eine Halbkupplung mit Platte sowie der Adapter zu einer zeitweisen Einhängekonsole. Konzipiert wurde die Lösung zum Hängen, da herkömmliche Gerüste aufgrund der erforderlichen Richtstützen nicht aufgestellt werden können. Die Montage erfolgt in der Regel schnell – auch mit Seitenschutz und gegebenenfalls einem Innenschutz. Im Anschluss daran wird die Konsole über den innenliegenden Teil der Fertigteilwand gehängt und rutschsicher ausgekleidet.