Wie wird man eigentlich Gerüstbauer/in?

Die Baubranche boomt seit Jahren in Deutschland. Dadurch sind auch wir Gerüstbauer sehr gefragt. Wir kalkulieren die passenden Gerüste, liefern und montieren sie, und bauen sie zuverlässig wieder ab. Zudem kümmern wir uns um maßgeschneiderte Sondergerüste, zum Beispiel beim Brückenbau oder bei Umbauarbeiten im laufenden Industriebetrieb. Unser Job ist also ziemlich vielseitig. Doch wie wird man Gerüstbauer/in und welche Voraussetzungen sollte man zum Arbeiten mit Gerüsten mitbringen? Nachfolgend haben wir die wichtigsten Infos zusammengestellt.

Gerüstbauer/in ist ein Handwerks- und Ausbildungsberuf

Unser Ausbildungsberuf dauert 3 Jahre und endet mit einer Gesellenprüfung. Vor Beendigung des zweiten Ausbildungsjahres findet eine Zwischenprüfung statt. In der Ausbildung gehen Theorie und Praxis Hand in Hand. Theoretisch lernen die Auszubildenden Wissenswertes zu den Themen Sicherheit, Gesundheits- und Umweltschutz. Aber auch die Planung und Vorbereitung von Arbeitsabläufen wird hier behandelt. Wie man für die spätere praktische Arbeit technische Unterlagen anfertigt und auswertet ist ein weiterer Schwerpunkt.

Im praktischen Teil geht's dann richtig „zur Sache": Zunächst einmal lernen hier die Azubis wie man Baustellen einrichtet und sichert und wie man Werkzeuge und technische Geräte korrekt benutzt und pflegt. Erst dann geht's an die Gerüste: Dabei lernen die angehenden Gerüstbauer/innen zum einen, wie Bauteile korrekt transportiert und gelagert werden. Zum anderen geht es hierbei natürlich um den Gerüstbau an sich, in all seiner Vielfalt – von der korrekten und sicheren Verankerung der Gerüste bis hin zur Installation von Arbeitsbühnen, Aufzügen und Plattformen. Gebaut werden in der Ausbildung

Voraussetzungen für den Beruf Gerüstbauer/in

Da es auf so einem Gerüst schon einmal hoch hinaus gehen kann, sollten Interessenten schwindelfrei sein. Zudem ist es von Vorteil, wenn man generell gerne draußen arbeitet – unabhängig vom Wetter. Gerüste werden maßgefertigt. Um für den Job gut gerüstet zu sein, ist ein gutes Augenmaß, Pläne- und Zahlenverständnis ein weiterer Vorteil – und natürlich die Bereitschaft zur Arbeit im Team. Weitere Infos zum Thema sowie weitere spannende Handwerksberufe findet man unter https://handwerk.de

07306 30535-0

Veröffentlicht von

Thomas Witt

geboren 1980
Seit Mai 2015 bei GH Gerüsthandel tätig
Team-Leiter und Vertriebsmitarbeiter


07306 / 30535-60
thomas.witt@gh-geruesthandel.de